pp
pp pp pp
Logo
 
pp
pp
 
Hinweis
Genre
06
APR
  Klassik: Fr. 06.04.2018 - 20:00 UHR
  Duo Schorn - Beckmann
kultur:treff im Haus der Musik EINTRITT: € 15,- / 10,- / 7,-
Duo Schorn - Beckmann Bild 1 Teilen:  
GALANTVIRTUOSE KLASSIK

Einen musikalischen Kosmos der galant-virtuosen Literatur von Boccherini, Paganini und Schubert
musizieren der Salzburger Cellist Matthias Michael Beckmann auf seinem 5-saitigen Cello mit der
Halleiner Gitarristin Christina Schorn-Mancinelli.

Ein Kammermusikabend voller Esprit und Virtuosität!
[ Karten reservieren ]
Luigi Boccherini eröffnete eine neue Ära der instrumentellen Kammermusik und ehrte mit seinen galanten Klängen Italien außerhalb Italiens. Wenn es in der Romantik eines Namens für Virtuosität bedurfte, konnte er nur “Paganini” lauten. Er war der Idealtypus des romantischen Virtuosen, dessen Faszinosum auf Massen-Suggestion beruhte. Er wusste die untergründigsten Saiten in seinen Hörerinnen und Hörern anzuschlagen und ihre Begeisterung bis zur Hysterie zu steigern. Franz Schuberts virtuosromantische Arpeggione-Sonate verbindet spirituelle Kraft mit melodischer Schönheit und klarer Form.
 
pp
Duo Schorn - Beckmann Bild 2

Christina SCHORN – MANCINELLI | Gitarre


Christina Schorn-Mancinelli, 1976 in Hallein geboren, erhielt ihren ersten Gitarrenunterricht im Alter von acht
Jahren bei Renate Sölva. Sie studierte am Salzburger Mozarteum bei Eliot Fisk und Joaquin Clerch. (Konzertdiplom
mit Auszeichnung.)

Beim österreichischen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ wurde sie 1991 und 1993 mit dem 1.Preis ausgezeichnet. 1995 erhielt sie ein Stipendium der „Guildhall School of Music and Drama“ (London), um dort ihre Studien bei Robert Brightmore zu vertiefen. Gemeinsam mit ihrer portugiesischen Duo-Partnerin Maria Paula Marques gewann sie daraufhin den 1.Preis beim „Pippa Portallion“ Kammermusik-Wettbewerb.
Christina Schorn – Mancinelli kam schon früh in zahlreichen Meisterkursen mit prägenden Persönlichkeiten in
Berührung: Alvaro Pierri (Sommerakademie Mozarteum Salzburg), Abel Carlevaro, Leo Brouwer, Hopkinson
Smith, Oscar Ghiglia (Accademia Musicale Chigiana/Siena), Rey Guerra und Konrad Ragossnig.

Sie ist Gründungsmitglied des renommierten El Cimarrón Ensemble, welches immer wieder mit Hans Werner
Henze zusammengearbeitet hat. Die Formation kann auf zahlreiche Auftritte, unter anderem im Rahmen der Salzburger Festspieleröffnung, des Festivals Aspekte, des Audi-Festivals „Sommer im Altmühltal“, an der Kammeroper Tübingen, beim NDR Hamburg, am Theater Nürnberg, am Theater Konstanz, am Teatr Scena STU in Krakau, am Teatro Rossetti in Vasto, am Teatro Civico in Sassari, an der California State University in Fresno, im Rahmen des Gitarrenfestivals in Monopoli (Italien), sowie des Festivals Gitarre Wien, bei Saitensprünge-
Gitarissimo in Bad Aibling, im Rahmen von Ruhr.2010, im Rahmen des Festivals „Nuova Consonanza“ in Rom, sowie des Gaida Festivals in Vilnius (Litauen), an der Semperoper Dresden, etc. verweisen.

Christina Schorn-Mancinelli unterichtet seit 1999 Gitarre am Salzburger Musikum und war Dozentin am Konservatorium in Monopoli (Italien). Sie tritt immer wieder als Jurymitglied in Erscheinung (Bundeswettbewerb Prima la musica, Herbert von Karajan Centrum,…)

Internationale Konzerte führten die Gitarristin durch ganz Europa, in die USA, sowie nach Südamerika.
Zahlreiche CD-Aufnahmen sind bei Stradivarius, Wergo, VDM und Bongiovanni erschienen.

Matthias Michael BECKMANN | Cello


Der in Salzburg lebende Kammermusiker und Solist Matthias Michael Beckmann musiziert auf einem einzigartigen
fünfsaitigen Violoncello mit einem Klangspektrum von 5 Oktaven, dessen Frequenzbereich von erdig-warmen Basstönen bis zu obertonreichen, lichten Farben reicht.

Matthias Michael Beckmann begann mit 8 Jahren Violoncello zu spielen, studierte bereits mit 10 Jahren am Meistersinger-Konservatorium bei Claus Reichardt und absolvierte sein Studium an der Musikhochschule München bei Walter Nothas mit dem Konzert - und Meisterklassendiplom "mit Auszeichnung".

Wichtige musikalische Impulse erhielt er in Meisterklassen von André Navarra, William Pleeth, Milòs Sadlo und von Künstlern wie Irena Grafenauer, Reiner Faupel, Hannelore Leiffolts & Jaqueline du Pré. Von 1990-93 war er Solocellist des Kammerorchesters Johann Sebastian Bach, von 1995-2005 Cellist im Mozarteum Orchester Salzburg und arbeitete er mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Sergiu Celibidache, Christian Thielemann, Colin Davis, Sándor Végh, Yehudi Menuhin, Ivor Bolton, Ton Koopman, Trevor Pinnock, Nikolaus Harnoncourt, Bobby McFerrin und Zubin Mehta zusammen.

Matthias Michael Beckmann gründete im Herbst 1996 das Mozart Quartett Salzburg. Als gefragter Kammermusiker musiziert er mit international bekannten Künstlern wie Irena Grafenauer, Radovan Vlatkovic, Wolfgang Meyer, Sergio Azzolini, Michael Martin Kofler, Pepe Romero u.a. Matthias Michael Beckmann ist Herausgeber der neuen "Gründlichen Violinschule" Leopold Mozarts. Die bisher nicht erhältliche letzte authorisierte Fassung Leopold Mozarts ist im Jahr 2007 in deutsch, 2008 in englisch im Kulturverlag Polzer erschienen. Das Vorwort zu der in moderner Schrift und Notenbild herausgegebenen
Violinschule schrieb Nikolaus Harnoncourt.

Internationale Konzerte in musikalischen Zentren sowie zahlreiche CD-Aufnahmen brachten dem Künstler große
Anerkennung.

Homepage Matthias Michael Beckmann

 
pp
Veranstaltungssuche nach Kategorie
 
Veranstaltungssuche nach Datum
 
  VERANSTALTUNGSARCHIV
pp Kat1_prog2-b1
  Finden Sie Bilder und Pressemitteilungen zu vergangenenen veranstaltungen
     [ nach Kategorie ]
     [ nach Datum ]
  AKTUELL
pp ARCHIV SZENE UNSER
DAS ARCHIV PONGAUER MUSIK [ dazu mehr ]
pp FACEBOOK KULTURPLATTFORM
facebook [ dazu mehr ]
  DEMNÄCHST
19JAN
Klassik:
Ensemble P³
Lorenz Pichler – Flöte...  [ dazu mehr ]
pp pp
25JAN
Lesung:
Franz Kabelka - Kaltviertel
LESUNG: Franz Kabelka „Kaltviertel“...  [ dazu mehr ]
pp pp
03FEB
Workshop:
Einführung in verschiedene Drucktechniken

Workshop „Einführung in verschiedene...  [ dazu mehr ]

pp pp
  Kontakt